Front PagePrivacy Policy Page

Die 4 wichtigsten Tipps zur Pflege reifer Haut

„Dein Alter sieht man Dir aber nicht an“ – ein Kompliment, das wohl jeder gerne hört. Doch je älter wir werden, umso mehr verändert sich auch die Haut. Sie wird sensibler und kann Feuchtigkeit nicht mehr so gut speichern. Außerdem braucht die natürliche Hautschutzbarriere länger, um zu regenerieren. Die Folge: die Haut wird trockener, die Elastizität lässt nach und es entstehen Falten. Will man sich also auch jenseits der 50 oder 60 noch an einem strahlenden Teint und straffer Haut erfreuen, ist die richtige Hautpflege wichtig. Mit diesen 4 Tipps für Best Ager können Sie die Alterserscheinungen zwar nicht verhindern, sie aber möglichst lange hinauszögern:

Tipp 1: Auf wenige Inhaltsstoffe achten

Im Alter kann die Haut immer empfindlicher auf Zusatzstoffe reagieren. Deshalb sollte man bei den Pflegeprodukten darauf achten, dass sie möglichst wenige Inhaltstoffe und keine Zusätze wie Emulgatoren, Konservierungs-, Farb- und Duftstoffe enthalten. Solche Zusatzstoffe können die ohnehin geschwächte Hautschutzbarriere zusätzlich belasten. Best Ager greifen besser zu Duschgels und Lotionen mit rückfettenden Lipiden. Damit minimieren Sie nicht nur das Risiko von Hautirritationen, Sie unterstützen auch die Barrierefunktion der Haut bei ihrer Regeneration.

Tipp 2: Zeit für die Hautpflege nehmen

Best Ager: Basispflege bei Psoriasis

Nach dem Duschen oder Baden immer sorgfältig eincremen. Fotos: fotolia-Dan Race/123rf-Anna Bizoń

Wer möchte schon auf die erfrischende Dusche am Morgen oder das entspannende Wannenbad am Abend verzichten? Doch dabei werden nicht nur Schmutz und Schweiß beseitigt, es wird auch ein Großteil des natürlichen Hautfettes abgespült. Fehlen der Haut ohnehin schon Fett und Feuchtigkeit, fühlt sie sich nach einem Bad geradezu ausgetrocknet an. Deshalb ist es umso wichtiger, sich anschließend immer gut einzucremen.

Tipp 3: Eine Creme für alles gibt es nicht

Auch wenn in Drogeriemärkten praktische Allzweck-Cremes angeboten werden, eine Creme, die für Gesicht, Körper, Hände und Füße gleichermaßen geeignet ist, die gibt es nicht! Die wenigsten Produkte liefern die Inhaltstoffe, die insbesondere die reife Haut benötigt. Eine reichhaltige Tagescreme fürs Gesicht, eine rückfettende Bodylotion und eine schützende Creme für Hände oder Füße bewahren die Haut vor Feuchtigkeitsverlusten, Juckreiz und Spannungsgefühlen.

Tipp 4: Sonne mit Vorsicht genießen

Weil die Haut mit zunehmenden Jahren immer dünner und durchlässiger wird, steigt auch ihre Lichtempfindlichkeit. So kommt es, dass die Haut nicht mehr so gleichmäßig bräunt wie früher und es schneller zu Altersflecken oder Sonnenbrand kommen kann. Deshalb sollten gerade Best Ager an einen ausreichenden UV-Schutz – auch für die Lippen – denken. Empfehlenswert sind unparfümierte Sonnencremes, die nicht nur vor den UV-Strahlen der Sonne schützen, sondern auch viel Feuchtigkeit spenden.

Ihre Auswahl