FOBI 2016: Fortbildungswoche für praktische Dermatologie

Rund ein Drittel aller Deutschen leidet unter trockener Haut und weit über 40 Prozent der Besuche beim Hautarzt sind auf diese Hautbeschwerden zurückzuführen. Die Sebostose, wie die trockene Haut medizinisch genannt wird, bildet nicht genügend Fette (Lipide) und ihr Feuchtigkeitsspeichervermögen ist gestört. Dadurch ist sie nicht in der Lage, einen wirksamen Schutzschild gegen schädigende Umwelteinflüsse aufzubauen. Bei der Herstellung und Entwicklung der Hautpflegeprodukte von Preval steht daher die Regeneration des Lipidmantels im Vordergrund, um insbesondere trockene Haut-, Haar-, Kopfhaut- und Nagelzustände zu verbessern. Aufgrund ihres wissenschaftlich nachgewiesenen Wirkungsnutzens, werden Preval Produkte im In- und Ausland von Dermatologen bei vielfältigsten Hautproblemen empfohlen.

Preval bei der FOBI 2016

FOBI 2016 Kongress in München

Großes Interesse seitens der Dermatologen an den Hautpflegeprodukten von Preval. Fotos: Joachim Jencquel

Die FOBI, Fortbildungswoche für praktische Dermatologie und Venerologie zählt zu den bedeutendsten deutschsprachigen Fachtagungen der Dermatologie. Der Kongress mit einem umfassenden wissenschaftlichen Programm findet alle zwei Jahre statt. Mit einem eigenen Infostand nimmt Preval Dermatica die Veranstaltung erneut zum Anlass, um mit Hautärzten in den Dialog zu treten und sich über deren praktische Erfahrungen auszutauschen. „Mit über 3.900 Teilnehmern ist die FOBI 2016 wieder sehr gut besucht“, sagt Preval Geschäftsführer Joachim Jencquel, „Schon am ersten Tag hatte unser Stand-Team alle Hände voll zu tun, um den zahlreichen interessierten Dermatologen Rede und Antwort zu stehen“. Die FOBI 2016 läuft noch bis zum 29. Juli 2016 im Internationalen Congress Center München.